Testamentsvollstreckung

Bild von Testamentsvollstreckung

Die Testamentsvollstreckung kann ein wesentliches Instrument der Nachfolgegestaltung sein. Ein Testamentsvollstrecker setzt nämlich den beispielsweise in einem Testament festgehaltenen letzten Willen der Erblasser um. Im Rahmen der verantwortungsvollen Aufgabe als Testamentsvollstrecker verwaltet dieser den Nachlass bis zur Auseinandersetzung, die er organisiert und für die Erben durchführt. Ein Testamentsvollstrecker übernimmt im Rahmen der Verwaltungstestamentsvollstreckung aber auch für einen festgelegten Zeitraum den Nachlass.

Neben der Entlastung der Erben im Rahmen einer Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft bietet sich eine Testamentsvollstreckung insbesondere auch dann in solchen Fällen an, in denen die Erben nicht in der Lage sind, den Erbfall abzuwickeln und/oder den Nachlass zu verwalten, weil sie z.B. unerfahren sind, behindert sind, unter Betreuung stehen oder gar minderjährig sind. Die Testamentsvollstreckung ist eine verantwortungsvolle Tätigkeit, die ein Vertrauensverhältnis, soziale Kompetenz und berufliche Qualifikation und Erfahrung erfordert.

Fachlich sind gute Kenntnisse nicht nur im Erbrecht, sondern auch im Steuerrecht unabdingbar. Im Rahmen einer Unternehmensnachfolge sind zudem noch unternehmerisches Denken und Know-How im Wirtschaftsrecht sowie Handels- und Gesellschaftsrecht gefragt. Als Rechtsanwalt und Steuerberater mit langjähriger Erfahrung auch in der rechtlichen Betreuung erfolgreicher Unternehmen weist Dr. Bechtold alle erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten auf. Bereits seit dem Jahr 2013 bereits ist er als Testamentsvollstrecker zertifiziert (AGT).

In einer persönlichen Beratung erörtern wir Ihnen gerne, welche weiteren Vorteile eine Testamentsvollstreckung für den Erblasser, aber auch für den Erben bringen kann und ob in Ihrem Fall eine solche sinnvoll ist.